Ein roter Abrollbehälter auf blauem Wechsellader?

Bestimmte Sonderthemen sind auf Landkreisebene ideal aufgehoben, dort sind die Möglichkeiten einfach vielfältiger als bei einer einzelnen Feuerwehr. Beispielsweise kann Gerät aus verschiedenen Standorten zusammengezogen werden, man kann  ausreichend Spezialisten ausbilden und vorhalten, und schließlich auch eine vernünftige Mannschaftsgröße zum Einsatz aufbieten.

Dieses Konzept ist an sich nichts Neues, wird es doch zum Beispiel bei einer TEL/ÖEL (nach Bundesland) oder Gefahrgut/ABC vielerorts gelebt. Bei „unseren“ Themen jedoch ist das ausgesprochen selten: übergreifende, schlagkräftige Landkreis-Einheiten für VU schwer, Tief- und Hochbauunfälle muss man lange suchen.

Der Landkreis Dachau hat nun ein bundesweit einmaliges Pilotkonzept für Tiefbauunfälle auf die Beine gestellt, dessen Kern der durch den Landkreis beschaffte, und beim THW stationierte „Abrollbehälter Tiefbauunfälle“ ist.

Die letzten zwei Tage konnte dieses Konzept auch im Rahmen einer (Grund-)ausbildung im Feld erstmalig erprobt werden (Bericht des KFV Dachau).

A first in Germany, Landkreis Dachau (county) has introduced an integrated unit specialised in Trench Rescue, which had its first training evolution this weekend.

Weiterlesen

Im Juni haben wir erstmalig den 24-Stunden-Lehrgang „Grundausbildung THL Schwer“ durchgeführt, das Ganze auf dem Übungsgelände der FF Abensberg. Ziel war – ganz grob – die Vermittlung von umfassenden Grundlagen in Sichern-Ziehen-Heben von schweren Lasten mit starkem Fokus auf Taktik und den Umgang mit Patienten. Dabei haben wir auch das eine oder andere Konzept oder Gerät eingebaut und getestet. Wir planen mit mindestens einem ähnlichen Lehrgang für 2018.

Der Kurs ist größtenteils eine logische Zusammenstellung unserer Standardmodule.

We held a three day Heavy Rescue course in June, working on fundamentals of lifting, shifting and securing loads, with a strong focus on team tactics and patient care and removal. This course is largely a combination of our standardised training modules.

Weiterlesen

Zur RettMobil 2017 wurde ein Vorserienexemplar des Paratech Strut Driver vorgestellt. Wir verbringen zwar viel Zeit mit dem Erraten des nächsten Produkts aus der Ingenieurhöhle dort, aber das hier hat uns doch überrascht.

Weiterlesen

Dankenswerterweise von der FF Pilsting (BY) zur Verfügung gestellt: LKW seitlich auf PKW. Hier mit glimpflichen Ausgang, die Insassen des Pannen-PKW waren bereits hinter der Leitplanke in Sicherheit, der LKW-Lenker blieb unverletzt. Die Bilder eignen sich hervorragend zur Ausbildung: Wie würdet ihr zur Menschenrettung im PKW vorgehen?

The Pilsting FD was kind enough to send these dramatic pictures of a truck on the side with a car beneath. Thankfully there were no injuries as the occupants were behind the guard rail at the time of the accident, and the truck driver escaped with no injuries. These is excellent training material, asking the question: how would you go about saving a trapped car driver?

Weiterlesen

Die schlechte Nachricht zuerst: Leider muss die Heavy Rescue Challenge 2017 in Abensberg entfallen. An der Challenge wollen wir jedoch grundsätzlich festhalten, somit gehen wir davon aus, dass 2018 eine stattfinden wird. Es tut uns sehr Leid, falls das Eure Zeitplanung etwas durcheinander bringt!

Wir haben ein wenig umdisponiert und können nun Folgendes anbieten (Infos und Buchung hier):

Workshop „BigLift/ TH Schwer“ in Abensberg, 20.05.2017

Die Challenge entfällt zwar, aber die geplanten Workshops finden jedoch statt, mit dem gleichen Anspruch, die Teilnehmer ein wenig an „unsere“ Themen heranzuführen. Auf zwei Stationen mit PKW und LKW (je 3h) bieten wir im Wechsel den „Big Lift klassisch“, sowie „H in HLF“. Insgesamt gehen wir auf die verschiedenen Möglichkeiten ein, Objekte zu sichern, heben und ziehen, mit viel Grundlagenarbeit sowie Tipps und Tricks. Informationen in unserem Flyer (PDF).

Im Anschluss (Ende ist 1700) können wir bei Bedarf gerne das eine oder andere ausprobieren, falls jemand konkrete Wünsche hat.

Tagesseminare (8h) „BigLift“ in Busdorf, 11. und 12.08.2017

Heavy Rescue geht nach Norden! Wir freuen uns sehr, den klassischen „Big Lift“ (8h) an zwei Tagen in Busdorf (SH) anbieten zu können. Informationen zum Big Lift hier, und auch hier haben wir einen Flyer zum Download.

Restplätze Pilotlehrgang „VU Schwer“ (24h / 3 Tage) Abensberg 12.-14.06.2017

Es sind noch genau 2 Plätze für den Pilotlehrgang „VU Schwer“ in Abensberg verfügbar. Flyer zum Download.

Ein gemeinsamer Artikel des HRG Teams.

Wir zeigen es ständig irgendwo, haben es in Teilen auch bereits hier vorgestellt, aber es noch nie wirklich zusammengeschrieben: hier ist unser ausführlicher Artikel zum Thema PKW Stabilisierung mit Paratech Rettungsstützen.

Weiterlesen

Zeit für Experimente! Unser HRG-Rettungsspanngurt und HRG-Zufuhrschlauch sind da. Wir wollen anfangen, das im Feld zu testen. Bei Interesse übrigens gerne melden.

Time to experiment! Our Rescue Ratchet Belt and Air feed hose prototypes have arrived and it is time to put them to the test.

Weiterlesen

Für Eure Kalender: Die diesjährige Heavy Rescue Challenge findet statt, und zwar am 19.-21.5. in Abensberg (Lkr. Kelheim/ Bayern). Organisator ist die Feuerwehr Abensberg.

Wir sind noch an der Organisation dran, aber außer dem Termin steht noch fest:

  • Es wird ein Wettbewerb stattfinden. Voraussetzungen zur Teilnahme: eigentlich keine. Ihr stellt eine Mannschaft von sechs Frau/Mann zusammen. Wir führen Euch in die Abläufe und Gerätebedienung ein
  • Es wird auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geben, sowohl fachlich (Ausbildungsstationen THL schwer/ Sonderlagen) sowie kulinarisch, plus eine Ausstellung

Das mal die wichtigsten Rahmendaten. Teilnahmeplätze sind begrenzt. Wir melden uns sobald wir weitere Informationen haben. Bei Interesse, Rückfragen etc könnt ihr uns gerne via Kontaktformular anschreiben.

The second Heavy Rescue Challenge will be held May 19-21 in Abensberg, Bavaria, and will include a competition, workshops, an exhibition and…plenty of food and good time! We also welcome participants from other countries. Do get in contact with us if you are interested.

 

2017

Wir unsere Informationsbroschüren überarbeitet, die ihr auch downloaden könnt: Maxiforce Hebekissen und Rettungsstützen. [UPDATE: Die Dateien wurden entfernt, diese könnt ihr über die Produktseite herunterladen]

Den Gesamtkatalog Paratech könnt ihr dort direkt bestellen, oder direkt bei uns. Die wichtigsten Kits, sowohl von Paratech als auch von uns zusammengestellte, findet in unserer Broschüre.

Die vielleicht größte Neuerung: Die erste Fünfjahresprüfung von 2017 bei uns gekauften Hebekissen-Kits ist kostenlos. Auch bieten wir die Möglichkeit eines extra Rabatts, wenn ihr Eure ausgemusterten Kissen, unabhängig von Hersteller, gegen Maxiforce tauscht. Hierzu auch einfach Kontakt mit uns aufnehmen.

Was wir auf jeden Fall bieten, ist Beratung. Dazu einfach mit uns Kontakt aufnehmen. Und natürlich kommen wir gerne zu einer Vorführung vorbei.

Wir wünschen Euch ein sehr schönes 2017 und freuen uns auf gemeinsame Projekte.