Gerade angefangen, mich auf dem iPad in Autodesk ForceEffect (Link zur Seite mit den Apps) einzuarbeiten.  Schon jetzt werden die Möglichkeiten ersichtlich, aus meiner Sicht im Bereich USAR. Im Prinzip geht es darum, auch einfache Art und Weise einwirkende Kräfte zu berechnen.

Das Beispiel oben zeigt einen 45° Stützbock* – was passiert wenn die Kraft im Einleitungspunkt 50kN beträgt? Die Stütze wird mit 70kN belastet, und der Streichbalken „will“ mit 50kN nach oben.

I’ve just started experimenting with Autodesk ForceEffect on my iPad. It’s a fabulous app for calculating loads; in the picture above, it’s a raker shore**. The force applied to the insertion point is 50kN, resulting in a force of 70 kN on the strut, and  a pull of 50kN on the wall plate.

Weiterlesen

Manchmal muss man auch einfach mal Glück haben um an das richtige Foto zu kommen.

So hier, als es darum ging, einen eingeklemmten LKW-Fahrer übungsmässig zu befreien. Was man sieht: Die Kabine sitzt auf beiden Seiten auf Stützen, eingespannt mit Spanngurt (dieser möglichst parallel zur Stütze). Zudem ist vorne das Dach der Kabine abgestützt, da beide A-Säulen geschnitten werden.

Lucky break, we were able to generate this picture that shows a truck cabin stabilisation for extrication of the driver. The cabin is sitting on two struts, two ratchet belts pulling it down. Further, there is a strut at the front holding up the roof, as both A posts were cut.

Strebstütze, Stützbock

Aus Stützbock-Sicht ist das Jahr 2012 ein ganz spannendes: es ging in die Höhe, und eine Metall-Alternative für die Verschwertung haben wir auch. Im Bild oben zu sehen die Klassiker: Strebstützen (links) und Stützbock. Nachfolgend die Holzklassiker:

This year, we worked on variations of our raker shore: the Double Raker shore and the „Ultimate“ raker shore using metal cross-bracing. The originals can be seen here:

Weiterlesen

Hebekissensystem

Hochdruck-Hebekissen sind in der Norm für Rüstwagen enthalten, und als Option bei HLF vorgesehen. Es gibt preisliche, taktische und qualitative Faktoren – wie bei Allem mitgeführtem Gerät – die bei der Beschaffung zu berücksichtigen sind.

Nach nunmehr drei Jahren intensiver Arbeit mit diesem Gerät lässt sich sagen: Erstaunlich, wie wenig Augenmerk auf Hebekissen geworfen wird – auch weil der Einsatz extrem selten ist. Aber darf es deswegen vernachlässigt werden? Auch die Frage, welche Größe für Feuerwehren ideal ist, kann oft nicht beantwortet werden. Doch dazu mehr in einem späteren Artikel.

Weiterlesen

Der GR des Rüstwagens der FF Abensberg (KEH/BY): Abgeänderter Rüstwagen Kit (PDF) plus einiges an Zubehör, darunter ein Dreibein und ein extra Hydraulikkolben.

Auszug oben
Auszug oben

Auszug mitte: Platten und Luft
Auszug mitte

Auszug unten: Stützen
Auszug unten

Klasse gelöst: so hat die FF Busdorf (SH) ihr HLF Kit (pdf) im G2 verlastet. Im Auszug die Stützen und Verlängerungen, dahinter eingebaut die Platten. Danke an Timo für die Bilder!

Der LKW

Etwas für die Kategorie „Tipps und Tricks mit Paratech“: Stabilisieren einer LKW-Kabine, Entfernen einer LKW-Tür. Türen können sauschwer sein und müssen, insofern sie entfernt werden, kontrolliert zu Boden gelassen werden.

Dies war die praktische Umsetzung einer länger im Kopf gärenden Idee. Zwar ist die Kabine hier intakt, die Tür auch sehr leicht, aber es geht – wie bei Allem – um Optionen, nicht mehr und nicht weniger. Unterm Strich hat das wirklich gut geklappt.

Truck doors can be very heavy, and, if removal is needed, ideally lowered in a controlled manner.

This is the first test of an idea using Paratech equipment to stabilise a truck cabin and remove a door. Obviously, the cabin here is undamaged, but for rescue services, it is about tools in the box – the more options you have, the better. This actually worked really well.

Weiterlesen

Hier sieht man den Einsatz der „VSK Base“ – 9-Tonnen Stützen mit dem eingebauten Spanngurt schnell gesetzt.

Nachtrag zum Artikel im Weblog (und damit auch die Enscheidung, diese Themen weiter hier zu behandeln). Hier ist ein Video der zeigt, wie man mit Hilfe von Stützen und Spanngurten eine nicht abgerissene LKW-Kabine stabilisieren kann.

Video showing how to stabilise a Truck cabin that is still on its hinges, using struts and ratchet belts.

 

Glücklicher Zufall: im Rahmen einer USAR-Übung in einem alten Fabrikgelände fand sich diese besonders stabile Stahl-Aussentür. Deutlich massiver als eine übliche T30, aber mit dem Biel Tool durchaus machbar. Zugegebenermassen ist das Schloss aufgegangen bevor ich es zerstören konnte. Insgesamt sehr lehrreich.

Chance run in with an old style and pretty massive steel door, no comparison to today’s „T30“. It wasn’t that easy, but the Biel Tool prevailed :) Admittedly the lock came open before I managed to destroy it.