Tiefbauunfälle Freilassing Gruppenfoto

3-Tageskurs „Grundlehrgang Tiefbauunfälle“ in Freilassing, 3.-6.10.2016
(Trench Rescue Operations)

Geschafft! Erstmals haben wir einen Dreitages-Kurs „Tiefbauunfälle“ durchgeführt. Eine bunt gemischte BF/WF/FF-Teilnehmertruppe aus Luxemburg, Österreich und Deutschland konnte nach drei Tagen mit einem soliden Wissensstand in Sachen Rettungsverbau die Heimreise antreten.

All done! Our pilot course „Trench Rescue Operations“ (24h) is now history. Participants from three different countries are on the way home, hopefully with solid knowledge and confidence of shoring up a collapsed trench in order to perform a rescue.

Weiterlesen

assenham2

Wir haben offene Ausbildungstermine! Und zwar folgende:

Wir freuen uns auf Euch!

BF Dortmund

Im Zuge der Beschaffung von Rettungsstützen (sind z.B. Standard an Bord der neuen HLF-Generation) hatten wir das Vergnügen, bei der Berufsfeuerwehr Dortmund ausbilden zu dürfen. Genauer: insgesamt vier Tage lang wurden die Bergungszugführer und Ausbilder der Feuerwehrschule der BF Dortmund im Bereich schwere technische Hilfeleistung fortgebildet.

Weiterlesen

Jede Einsatzlage ist erst einmal eine Feuerwehrlage.

Ob TSF, HLF oder RW – die Feuerwehren sehen sich mit außergewöhnlichen Ereignissen konfrontiert, auch technischer Natur. Heavy Rescue Germany (FWnetz GmbH) ist nun Komplettanbieter – Gerät, Taktik, Ausbildung – von Lösungen für bestimmte Szenarien, vielleicht am Besten als „THL in Sonderlagen“ definiert.

Grundidee ist, nicht besonders breit aufzutreten, sondern mit einem sehr eng gesteckten Spektrum, dafür mit entsprechender Tiefe.

Feuerwehren wollen nicht nur Gerät kaufen – und hier auch noch das Richtige für die eigenen Belange – sondern auch ihre Schlagkraft erhöhen. Dieses erfordert auch entsprechende Beratung und Ausbildung, die wir nun in Verbindung mit Gerät, aber getrennt anbieten können.

Als ersten Schritt haben wir die Ausbildungsmodule glatt gezogen: hier ist die Liste. Das sind die Standardmodule, die in dieser Form zu buchen sind, oder später „offen“ (feste Termine an bestimmten Orten) angeboten werden.

Die Philosophie hinter den Modulen lässt sich leicht erklären: THL ist mehr als die Rettung von eingeklemmten Personen nach VU. Wer die letzten Tage im Sturmeinsatz war, kann sicher ein Lied davon singen. Wir wollen erreichen, dass Feuerwehren wesentlich mehr aus ihrer Mannschaft und ihren Fahrzeugen herausholen. Das sind wirkliche Grundlagen, so z.B. der Umgang mit Anschlagmitteln, Unterbau im „H in HLF„-Modul, oder Hebekissen im BagTime-Modul.

Insbesondere Rüstwagen (bzw. entsprechend ausgestattete AB Rüst, GW-Logistik, usw) sind nach Norm für den Einsatz bei Gebäudeeinstürzen, Tifbauunfällen, VU Schwer usw. vorgesehen. Wir liefern gerade hier bewährte Komplettlösungen – also auch Blaupausen für SER (Standardeinsatzregeln), die auf die jeweilige Wehr abgestimmt werden kann. Und eben auch die Ausbildungsmodule dazu.

Die Ausbildung selbst bezeichnen wir als „Feuerwehrgerecht“, also möglichst viel Praxis und einem Schuss Theorie.

Das, in aller Kürze, und als Erstvorstellung. Bei Interesse könnt ihr uns jederzeit gerne kontaktieren, auch können wir gerne Referenzen benennen. Auf jeden Fall freuen wir uns auf die anstehenden Projekte.

Berchtesgaden

Das „H“ in „HLF“ steht für „Hilfeleistung“ – soweit bekannt. In einem HLF steckt eine Menge H. Genau darauf zielt das neue Ausbildungsmodul „H in HLF“. 

Weiterlesen

Hohenberg

Ein dickes Dankeschön nach Hohenberg an der Eger, wo wir den BagTime Workshop durchgeführt haben! Die Fotos sind nun auch auf Flickr.

Was (noch) nicht so bekannt ist: wir bieten auch individuelle Leistungen rund um THL Schwer an. Die aktuellste Referenz ist die Feuerwehr Bergisch Gladbach mit einer gut dreitägigen Ausbildung rund um den neuen Rüstwagen, insbesondere die „Paratech-Themen“. Wir bedanken und für die schöne Zeit und wünschen mit dem neuen Fahrzeug stete gute Fahrt.

Interessiert an individuell abgestimmter Ausbildung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

IMG_1883_2

Die Fotos vom Workshop mit der FF Freilassing sind nun online. Hier entlang bitte. Dabei auch die oben gezeigte Lage bewältigt – hier fließen ganz viele Faktoren ein, insbesondere „Keep it simple“. Die Lösung ist unten zu sehen und nimmt ca. 5 Minuten in Anspruch.

Pictures from yesterdays de-compleX, including the one shown above. Solution below, takes about 5 minutes – it is essential to keep it simple.

IMG_1906

Endlich soweit! Das Dauerprojekt „Ausbildungsunterlagen Hebekissen“ ist nun endlich im Shop erhältlich. Ausserdem kann es auch kostenlos als PDF (3MB) heruntergeladen werden (Edit: Dieses Angebot ist nicht mehr verfügbar). Weitere Infos gibt’s auch hier.

Entstanden daher, weil es interessanter- oder komischerweise keine oder kaum vernünftige Ausbildungsunterlagen zu diesem Thema gibt. Hebekissen werden zwar vielerorts mitgeführt, aber der Umgang damit gehört mindestens genau so geschult, wie andere Rettungsgeräte. Vor Allem wird der Aufwand im Einsatz gerne unterschätzt.

Daher eine DVD in einem Format, wie er mir in der eigenen Wehr vorschweben würde. Es ist kein Video, sondern es handelt sich um PowerPoint (und Keynote)-Folien. Diese sind unformatiert, daher könnt ihr das 1:1 in Eure eigenen Unterlagen bzw Euer eigenes Layout übernehmen. Die Inhalte sind so lizensiert, dass die Inhalte auch rechtlich einwandfrei anderweitig benutzt werden können. Alle Bilder und Videos liegen auch gesondert in maximaler Auflösung bei.

Inhaltlich sollten die wichtigsten Grundlagen vermittel werden – auch wird ein Negativbeispiel, der so genannte Kickout gezeigt: was passiert mit falsch gesetzten Kissen?

Zu guter letzt noch der Hinweis darauf, dass pro verkauftes Exemplar ein Betrag an @fire gespendet wird.

Wichtig: über Feedback freue ich mich immer! Gerne auf Facebook, hier in den Kommentaren oder hier per Kontaktformular.

Vielleicht nicht fein, aber mein! Endlich ist der Übungsbus da, somit kann ich auch gleich den BUS LIFT für den 11.6. in Haar bei München ankündigen. Begin 12:00, geht dann bis ca. 17:00, zum Einführungspreis von €50.- inkl. MwSt. (bis zu 15 Teilnehmer). Anmeldung über Formular unten, Kursname ist BUS11/01. Kurzbeschreibung: Bus Anheben auf Dachseite, Unterseite und Längsseite.

Der Bus kommt übrigens frisch vom TÜV :) Somit nimmt das Ausbildungsgelände in Haar Gestalt an. Bis Ende Juli kommen noch ein paar Dinge hinzu, und im Herbst kann es dann richtig losgehen, doch alles zu seiner Zeit.

Gut war ürbigens die Unterhaltung mit dem Mann vom schweren Abschleppdienst, hatte Tipps und Tricks in Hülle und Fülle und übrigens auch seine einer oder andere Erfahrung mit Feuerwehrleuten, die es scheinbar besser wissen als jemand, der das tagtäglich macht. Ist halt so.

Dann bis zum 11.6.!

 

Hier könnt ihr Euch für die Webinare anmelden.

Danke für das Interesse! Die Webinare sind auf 100 Teilnehmer begrenzt. Es gibt keine Garantie auf Teilnahme, wir behalten uns die Selektion der Teilnehmer vor damit möglichst viele etwas davon haben. Die Einladung erfolgt vorab per Mail aus dem Webex-System heraus. Bitte schaut auch in den Spam-Ordner, ob die Einladung nicht dort gelandet ist. Hat Euch das Webinar gefallen? Habt ihr Kritik, gerne möglichst Konstruktiv? Bitte als Mail an webinar-feedback@heavy-rescue.de Bei sonstigen Fragen, Anmerkungen gerne über unser normales Kontaktformular
* indicates required field