Bild: Michael Endres / THW OV Hückelhoven

Fünf Mann Heavy Rescue Germany (Simon, Robin, Michael, Andi und Irakli) sowie Daniel von Paratech hatten das großartige Vergnügen, einer Einladung der Bundesschule des THW zu folgen und vom 14.-16. Juni in Hoya zu verweilen. Einige von uns kannten im Vorfeld bereits die Einrichtung von ihrer Tätigkeit bei den „blauen“, sowie vom Baufachberater-Lehrgang.

Der Workshop-Charakter diente dem Austausch, sowie der Vorstellung des Rettungsverbaus inklusive dem Einsatz der Rettungsstützen. Dabei wurde auch auf die Integration mit vorhandenen Mitteln geschaut, wie in diesem Bild:

Vom Ablauf ging es mit dem Setzen eine Sofort-Verbaus los, mit sehr schnell steigender Komplexität. Besonders spannend war die „aktive“ Grube, wo es aufgrund der Bodenbeschaffenheit in einem ungesicherten Bereich zu einem Folgeeinsturz während des Übungsbetriebs kam. Der Verbau musste entsprechend angepasst werden.

Der Einsturz ist im folgenden Video zu sehen, insgesamt kamen geschätzte 3-4 Tonnen Erdmasse herunter

(Video: Arnold Lange, THW Stralsund)

Auch für uns sehr eindrucksvoll, was da für eine Wucht dahinter steckt.

Von Arnold Lange auch nachfolgende Videos (Danke!):

Vom Programm her ging es nach dem Sofort-Verbau hin zum Rettungsverbau zunächst ohne Brücken, mit dem maximalen Spreizwinkel von 20°, danach auch zum Einsatz von Brücken. Eine Bildergalerie ist am Ende des Artikels zu sehen.

Hier noch eine Aufnahme vom Entfernen des Rettungsverbaus, mit einer sehr kreativ gelösten Traverse:

Am dritten Tag wurden dann die Möglichkeiten der Schnellabstützung mit dem Paratech-System gezeigt, zum Beispiel ein Stützbock sowie eine Schrägabstützung.

Schrägabstützung. Bild: Michael Endres, THW Hückelhoven

Unterm Strich waren das für uns drei sehr kontruktive, entspannte und lehrreiche Tage, das THW auch mal von dieser Seite kennen zu lernen. Natürlich hatten wir auch außerhalb der Kurszeiten einen sehr regen Austausch.

Somit an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an die Teilnehmer fürs Mitmachen, an die Bundesschule für den Rahmen, und natürlich an das THW für die Einladung.

Weiterführende Links:

Bericht der THW Bundesschule

0 comments

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.