Heavy Rescue Germany. Alles Rüstwagen.

Hebekissen: Das mit der Größe

Mehr Druck! Ich bin kein Freund vom Wettrüsten bei den Hebekissen, was den Betriebsdruck betrifft. Die Logik ist eine einfache: mehr Druck = stärkere Kissen! Was aber gerne übersehen wird, und worauf wir bei den Feuerwehren sehr oft treffen: mehr Druck = kleinere Kissen.

Veranschaulicht: im Bild oben sehen wir ein 12-Tonnen-Kissen, sowie ein 3-Tonnen Kissen, beides maximale theoretische Hubkraft bei 10 bar Betriebsdruck. Würden wir den Betriebsdruck des kleinen Kissens auf 40 bar erhöhen, hätten wir zwei 12-Tonnen-Kissen im Bild. Verständlich? Hoffentlich. Sinnvoll? Nicht wirklich, mit dem kleinen Kissen kriegen wir keine vernünftige Hubhöhe hin.

A higher operating pressure means stronger airbags, but in reality this results in smaller equipment. The picture above illustrates the issue: a 12 ton and 3 ton bag at 10 bar. If the smaller bag could operate at 40 bar, they would both have the same strength. Does this make sense?

Da die HLF-Norm je ein 10- und 20-Tonnen Kissen fordert, orientiert man sich an die Hubkraft. Das 10-bar Hebekissen ist theoretisch 25% kleiner als das 8-bar-Kissen. Und hier hapert’s: das hat nicht unerhebliche Auswirkungen auf die Praxis. Sehen wir uns das folgende Standardszenario “Person unter PKW” mit Musterlösung an, Heben seitlich mit zwei Kissen übereinander:

The German norm requires one each 10 and 20 ton bags on the rescue engine. As a result, fire departments look at the lifting power, not size. This means a 10 bar bar will theoretically be 25% smaller than a 8 bar bag with same lifting capacity – with relevant results in practice. This is the standard scenario “person under car” with a lateral lift using two bags:

Hier ist Hubhöhe kritisch, um möglichst viel Platz in kurzer Zeit zu schaffen und die Person vernünftig versorgen und retten zu können. Nehmen wir Paratech Gerät, Standard-HLF-Kissen KPI12 und KPI22 mit jeweils maximal 12,4 und 23,2 Tonnen maximale Hubkraft. Aus der Traglasttabelle können wir die Hubhöhe ablesen:

Maximum lifting height is critical, in order to have working space for patient care and rescue. Using Paratech KPI12 and 22 bags, we can see the available height using the table:

Bei 2 Tonnen (rot) kriegen wir 21cm (KPI22) und 14cm (KPI12) hin= 35cm gesamt. Bei 5 Tonnen (grün) = 16 + 9 = 25cm. Übrigens ist das reine Physik (Druck + Fläche), alle Hochdruck-Hebekissen folgen dieser Gesetzmässigkeit.

2 tons weight equals 35cm combined lifting height,  5 tons = 25cm. 

Die Praxisrelevanz sieht man, wenn man die älteren, 8 bar – Kissen nimmt:

The relevance to real life becomes clear when we look at the older, 8 bar bags:

Links ein 8 bar Kissen mit 24,3 Tonnen Hubkraft (KPI28), rechts das 10 bar Kissen mit 23,2 Tonnen (KPI22). Deutlich zu sehen der Größenunterschied bei gleicher Hubkraft. Nicht im Bild: In der 10-Tonnen-Klasse entspricht das alte KPI17 (13,6t) dem aktuellen KPI12 (12,4t)

Left: 8 bar bag with 24,3 tons lifting capacity (KPI28), to the right newer, 10 bar bag with 23,2 tons (KPI22). The difference in size becomes clear. Not pictured: new KPI12 (12,4t) equals old KPI17 (13,6t).

Nimmt man die Traglasttabelle der 8-bar Kissen zur Hand, kann man den Hubweg herauslesen.

The lifting height of 8bar airbags can be read in the following table:

Um beim Beispiel oben zu bleiben: bei 2 Tonnen kommen wir auf 26 + 18 = 44cm, und bei 5 Tonnen 20+13 = 33cm.

Staying with the above example, 2 tons equals 44cm lifting height, 5 tons = 33cm.

Somit der Vergleich: Comparison:

2 Tonnen, 10bar (8bar) = 35cm (44cm) -9cm
5 Tonnen, 10bar (8bar) = 25cm (33cm) -8cm

Fazit?

9cm mögen nach nicht allzu viel klingen, es ist in der Praxis ein sehr großer Unterschied. Und beträgt der Sprung beim Druck 50%, also halb so große Kissen, dann wird das unter Umständen kritisch weil sehr viel an Hubhöhe fehlt.

Die Wahl der Hebekissen ist sehr vielschichtig – der Standard aus unserer Sicht ist “Person unter”, wo es eher auf die Höhe als auf die Kraft ankommt. Klar, es gibt auch komplexere Beispiele, zB Bauunfälle mit Betonplatten – hier sehen wir eher mehrere kleine(re) Kissen als wenige große, die Einschubhöhe und -tiefe spielt eine Rolle.

Wenn Kissen ausschließlich aufgrund des Betriebsdrucks ausgewählt werden, empfehlen wir “eine Nummer größer”, dann fahrt ihr besser.

Bottom line?

9cm does not sound like much, it makes a big difference in practice. In particular if the jump in pressure is 50%, this will result in half size bags with much smaller lifting height. There are many parameters going into the choice of the right airbags, we see more need for height than power. If the choice of a bag system is based on pressure, consider using larger bags to achieve the required height.

 

comments

Leave a Reply




  • Willkommen

    Willkommen in der Welt von Heavy Rescue Germany, den Spezialisten rund um THL schwer bzw. THL Sonderlagen. Wir sind Fachhändler für Rettungsgeräte (z.B. Paratech), sowie anerkannter Anbieter von Ausbildung und Beratung rund um diese Themen.

    Die hier eingestellten Inhalte sind, insofern nicht anders gekennzeichnet, unter einer Creative Commons Lizenz freigegeben.

    Kurse, Produkte





    Ressourcen

    Praxistipp Rettungstafel

    Berechnungen Zuglast Winde

    Leitfaden Hebekissen

    Triple R Spanngurt (YouTube)

  • Twitter

    • Pictures

    • Video