Tiefbauunfälle: Rettungsverbau und Rettung aus Tiefen

HRTRE-A (4h), HRTRE-B (8h), HRTRE-C (16/24h)

Tiefbauunfälle kommen selten vor, und sind für Retter und Patienten enorm gefährlich. In diesem Modul lernen Teilnehmer: Anatomie einer Tiefbaugrube, Einsturzarten, Erstmaßnahmen, Sichern der Grube mit Rettungsverbau, Patientenrettung. Dabei werden die Möglichkeiten des Erstschlags (z.B. Erstsicherung mit HLF) und das weitere Vorgehen inklusive Logistikkonzept vermittelt.

  • 4h-Modul: Erstmaßnahmen
  • 8h-Modul: Erstmaßnahmen, einfacher Rettungsverbau
  • 16/24h-Module: Rettungsverbau, komplexer Verbau (Teileinsturz, T- und L-förmige Gruben, Aushöhlungen usw.)

Die Inhalte unserer Ausbildung orientieren sich an die von der MUSAR Foundation vermittelten Grundlagen. Diese erforscht federführend die Rettung bei Tiefbauunfällen und entwickelt „feuerwehrgerechte“ Lösungen. HRG beteiligt sich seit 2016 jährlich an Ausbildung dort und steht laufend in intensivem Kontakt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse werden auf unser System angepaßt und fließen in unsere Ausbildung mit ein.

Benötigt:

  • Lehrsaal
  • Idealerweise Übungsgrube
  • Grube ohne Grundwasser! 250cm tief, Form je nach Ausbildungsziel
  • Geeignete Schmiergrube (für 4h-Modul)
  • Umfangreiches Material (RW, AB Rüst oÄ)
  • HLF (4h-Modul)
  • Arbeitsluft
  • Holz (Bohlen, Kanthölzer, Bodenplatten, Rettungstafeln)

Anzahl Teilnehmer: bis 20

Die Ausbildung kann bei Ihnen vor Ort, oder auf dem Gelände einer unserer Partnerfeuerwehren durchgeführt werden.

Ausbildung 2018, Freilassing
Ausbildung, Santiago, 2017
THW Pfedelbach, 2016