Maschinenunfälle: Einklemmungen und Pfählungen

HRMMA-A (4h)

Maschinenunfall  ist ein Sammelbegriff für bestimmte Unfälle in der Industrie, im Haushalt oder in der Freizeit. Dazu gehören Pfählungen aller Art, Einklemmungen von Extremitäten, festsitzende Ringe und vieles mehr. Nicht immer kann der Patient wie vorgefunden ins Krankenhaus gebracht werden, sondern muss erst befreit werden, indem die „Maschine“ zerstört oder demontiert wird.

An Praxisbeispielen erlernen die Teilnehmer die Auswahl von und den Umgang mit passendem Gerät sowie das Ausarbeiten von kreativen Lösungen in kniffeligen Situationen, ganz „nah“ am Patienten. Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl das Handwerk, als auch Taktik sowie in begrenztem Umfang  medizinische Aspekte beinhaltet. Hauptsächlich geht es um das Trennen von Metall, mit Handwerkzeug oder kleinen Maschinen, z.B. Dremel.

An Stationen werden ausgewählte “Standards” mit sehr breitem Einsatzspektrum beübt: Entklemmung der Hand mittels Hebekissen und Trennschleifer, Entfernung von Ringen (Stahl, Kupfer), Finger in Dose, Pfählungen mit Radspeichen und vieles Mehr. Den Schwerpunkt legen wir mit Ihnen gemeinsam fest, ob z.Bsp. auch eine medizinische Komponente oder Patientenbetreuung eingespielt werden soll.

 Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf:

  • Die “Lage”: es darf gerne mal ein Bisschen enger zugehen, oder man kommt ganz schlecht an den Patienten heran. Hier gilt es, die Abstimmung und Kommunikation im Team richtig einzusetzen
  • Der Patient: gibt den Weg vor, genauso wie z.B. bei VU. Kann dieser “schonend” gerettet werden, oder muss er “sofort” raus? Welcher Rettungsmodus ist besonders geeignet?

In Kombination mit unserem neu entwickeltem Maschinenunfallkoffer können Feuerwehren somit ihre Schlagkraft in diesem sehr speziellen Thema stark erhöhen.

Dieses Modul stellten wir 2017 auch an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried vor.

Benötigt:

  • Halle, Strom
  • Nach Möglichkeit Metallschrott, zB Gartengeräte
  • Sonst nichts. Wir bringen alles mit!

Teilnehmerzahl: bis 10 Teilnehmer

Beobachtung thermische Entwicklung, Günzburg
Arbeiten unter eingeengten Verhältnissen, Schwarzenbruck
Pfählung auf Treppe