THL Grundlagen für HLF: H in HLF, Erstschlag HLF bei Bauunfällen

HRHLF-A (4h), HRHLB-A (4h), HRHLC-A (4h)

Das H in HLF steht für „Hilfeleistung“. Jenseits von Befreiung von eingeklemmten Personen nach VU ist die Aufgabenvielfalt eines HLF sehr breit. Hierfür bedarf es einer soliden Grundkenntnis von einigen „Disziplinen“, z.Bsp. Sichern, Heben, Ziehen, Trennen von Metall, Holzbearbeitung, und mehr. Auch ist das HLF unter Umständen das Erstschlagfahrzeug bei größeren Bauunfällen (Tief- und Hochbau) – hier gilt es, die richtigen Maßnahmen einzuleiten.

Die angebotenen Module gehen auf diese Grundlagen ein, zeigen die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen eines typischen HLF auf und helfen, sein Potenzial zu verstehen und auszunutzen.

Diese Module bestehen ausschließlich aus Praxis – die Mannschaft muss einfache bis komplexe Lagen lösen, in deren Verlauf Tipps und Tricks  vermittelt werden.

H in HLF Modul A (HRHLF-A)

„Grundkurs“ HLF mit folgenden Inhalten:

Gerätekunde

Sichern und Ziehen von Lasten

  • Anschlagmittel
  • Mehrzweckzug und Erdanker, Kettenzug
  • Berechnen von Zuglasten
  • Lastausgleichanker
  • Einfaches 3:1 Seilzugsystem mit Arbeitsleinen

Heben

  • Einsatz Hebekissen an PKW in verschiedenen Lagen
  • 5 Schritte des Hebens
  • Versetzen von Lasten mit Hebekissen
  • Effizient und sicher unterbauen, Sichern

Tipps und Tricks (nach Verfügbarer Zeit), beispielsweise

  • Einsatz Schälbohrer, seitliches Abspannen PKW Achse
  • Einsatzmöglichkeiten Spanngurte

H in HLF Modul B (HRHLB-A)

Aufbau- -bzw. Ergänzungsmodul zu HRHLF:

Gerätekunde

Tiefbauunfälle, Bauunfälle

  • Erstmaßmahmen, Erkundung
  • Sofortsicherung
  • Einfache Holzbearbeitung

Trennen Metall

  • Maschinenunfälle
  • Grundlagen Arbeiten mit Trennschleifer klein

Komplexe Szenarien „Heben“

Erstmaßnahmen bei Bauunfällen (HRHLC-A)

Spezifisch auf Erstmaßnahmen von HLF, ersteintreffend bei Tiefbauunfällen (Person verschüttet in Baugrube) sowie Gebäude(teil-)einsturz.

  • Gerätekunde
  • Erkundung
  • Aufbau der Einsatzstelle
  • Erstmaßnahmen Tiefbau („Sofortsicherung“)
  • Erstmaßnahmen Abstützen (u.A. 5 Phasen der Bergung)

Voraussetzung ist das Vorhalten von pneumatischen Rettungsstützen, alternativ die beabsichtigte Beschaffung von Rettungsstützen. Idealerweise ist das HLF Bestandteil eines „Gesamtsystems“, welches weiteres Material bzw. Rettungsmittel in der AAO vorsieht.

Benötigt (H in HLF)

H in HLF A:

  • Schrott-PKW trocken, sauber innen
  • Arbeitsluft
  • ggf. Beamer, Projektionswand
  • Ebene Fläche 20x20m, idealerweise Erde/ Schotter

H in HLF B:

  • Schmiergrube mit glatten Wänden
  • 2x PKW trocken
  • Kran, Gabelstaper o.Ä.

Erstmaßnahmen HLF (HRHLC)

  • Schmiergrube mit glatten Wänden
  • Gebäude (zB Fahrzeughalle)
  • Holz
  • Geeigneter Ort für Schnittplatz

Anzahl Teilnehmer: Max 10 (alle Module)

Einsatzszenario „PKW droht abzustürzen“, Berchtesgaden
Person unter PKW, Mondercange (Luxemburg)
Pfählung in PKW, Bad Wörishofen 2017